MSB Verlag Eichstätt
www.msb-verlag.de

So kann Kilian Ihr Kind durchs Jahr begleiten

Der Kalender für Kinder mit Kilian dem Kraxelmann bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Vielleicht sind nicht alle für Ihr Kind zur gleichen Zeit geeignet, da sich im Laufe seiner Entwicklung die Fähigkeiten und Interessen ändern. Wenn Sie in Ihrer Funktion als Eltern, Erzieher, Lehrer oder sonstiger Begleiter den Kalender jedoch in den Alltag des Kindes integrieren, kann es damit viel Freude haben und nebenbei viel über die Zeit lernen.

Bitte verwenden sie den Kalender immer in Abstimmung auf den jeweiligen Entwicklungsstand Ihres Kindes! Grundsätzlich empfehle ich Folgendes:

  • Ein schöner Platz
    • Suchen Sie mit dem Kind einen schönen, zentralen Platz aus, an dem es möglichst mehrmals täglich vorbeikommt und hängen Sie den Kalender dort auf. Achten Sie darauf, dass das Kind gut auf das Kalenderblatt sehen und selbst umblättern kann.
  • Ein Ritual
    • Führen Sie es als Ritual ein, dass das Kind täglich zur gleichen Zeit den Tagesanzeiger weiter schiebt, z. B. gleich nach dem Aufstehen oder beim Frühstück. Manche Kinder müssen vor allem anfangs daran erinnert werden. Wenn das Kind das Weiterschieben vergisst, holen Sie es mit ihm nach.
  • Datum ablesen
    • Lesen Sie täglich mit dem Kind das Datum ab. Kleineren Kindern kann es vorgesprochen werden, Größere können es selbst lesen. Besonders bewährt hat sich folgende Weise: „Heute ist Sonntag, der erste Januar 2017.“ Bei Kindern, die mit dem Kalender die Zahlen kennen lernen, ist es gut, vorher noch zu erklären: „Wir schieben heute zur Zwei, denn heute ist Montag, der zwei-te Januar 2017.“ Zeigen Sie dabei auf die am Kalender abgebildeten Zahlen bzw. Worte, die Sie sprechen. Sagen Sie dem Kind auch, wenn eine neue Woche oder ein Monat beginnt. So prägen sich diese Begriffe ein.
  • Eigene Termine eintragen
    • Unterstützen Sie Ihr Kind beim selbstständigen Eintragen seiner Termine und achten Sie darauf, mit dem Kind nur das einzutragen was für es selbst wichtig ist, auch wenn es etwas ganz anderes ist, als Sie vermuten. Auch bei kleinen Kindern können durchaus schon Worte (am besten kurze, aussagekräftige) für die Eintragungen verwendet werden. Symbole, gemalt oder als Aufkleber, können zusätzlich angebracht werden. Wenn Sie beim Schreiben lautieren, also z. B. sagen „Wir schreiben Turnen – T-U-R-N-E-N“ (nicht: Te-U-eR-eN-E-eN), schulen Sie das Gehör Ihres Kindes – eine wichtige Vorbereitung auf das selbstständige Schreiben. Zudem lernt es dabei, dass geschriebene Buchstaben Symbole für unsere Worte sind.
    • Sollte der Kalender in einer Gruppe oder Schulklasse verwendet werden, könnten hier z. B. die Geburtstage aller Kinder oder Ferienzeiten stehen.
    • Mit der Zeit ergibt sich eine Art Tagebuch. Vergangenes kann immer wieder nachgelesen werden, beispielsweise wenn man im Alltag gerade darüber spricht, und ist sicher auch in späteren Jahren noch interessant.

Empfehlungen zur Verwendung des „Kalenders für Kinder mit Kilian dem Kraxelmann"